Rasenameise

Die zwischen 2 und 3,5 mm große Rasenameise ist braun bis dunkelbraun gefärbt und baut ihre Nester vorzugsweise an sonnigen, warmen Stellen in sandigem Boden. Man findet sie daneben häufig auch unter Steinen und Wegplatten, wo die Nester anhand von Erdaufwurf häufig gut zu lokalisieren sind. Rasenameisen ernähren sich sowohl von zuckerhaltigen Substanzen, als auch von Fleisch. Hin und wieder werden sie durch entsprechende Lebensmittel auch in Vorrats- und Wohnräume gelockt. Hier können sie vor allem in älteren Gebäuden Schäden am Holz verursachen.

» zurück zum Schädlingslexikon