Kupferrote Dörrobstmotte

Die Flügel der Kupferroten Dörrobstmotte sind gelbgrau gefärbt und weisen typische kupferrote Flügelspitzen auf, die für diese Motte namensgebend sind. Ihre Spannweite beträgt 20 mm. Ein Weibchen legt bis zu 200 Eier pro Gelege ab, aus denen etwa zweimal im Jahr grünlich oder weiß-rosa gefärbte Raupen schlüpfen. Die Raupen ernähren sich vorwiegend von Körner-Keimanlagen. Hierbei verbinden sie diese häufig mit Gespinst und Kotkrümeln zu Klumpen. Kupferrote Dörrobstmotten verursachen Lochfraß-Schäden an Gewürzen, Nüssen, Backwaren und Dörrobst. Ein Befall wird in aller Regel durch Nebel- und Sprühverfahren bekämpft.

» zurück zum Schädlingslexikon